Umbuchungen zwischen Girokonto und Rücklagenkonto sind zulässig. Der Verwalter darf im laufenden Jahr Umbuchungen zwischen beiden Konten vornehmem.

Dies macht Sinn wenn z.B. das Girokonto einen Liquiditätsüberschuss ausweist, um durch die Umbuchung einen Zinsgewinn für die Gemeinschaft zu erzielen. Auch Umbuchungen vom Rücklagen- auf das Girokonto sind, z.B. um Liquiditätsengpässe zu vermeiden, zulässig. Derartige Buchungen muss der Verwalter in der Jahresabrechnung nicht einzeln aufzeigen.

KG Berlin, Beschluss v. 19.07.2004, 24 W 305/02

Scout

Hausverwalter in Ihrer Nähe